Öffentliche Veranstaltung

Schlaf ist mehr als Augen zu und Hinlegen: Ein Plädoyer für unsere innere Uhr und ein Nachruf auf den Wecker

08. November 2021

Prof. Dr. Till Roenneberg, Institut für Medizinische Psychologie, Ludwig-Maximilians-Universität München

Prof. Dr. Till Roenneberg
Zeitraum
08. November 2021 | 19:30 Uhr
Sprache
Deutsch
Veranstaltungsort
Online-Veranstaltung mit Teilnahme ohne Anmeldung auf https://hanse-ias.de/digital
oder Hörsaal (nur mit Anmeldung auf
https://hanse-ias.de/anmeldung)
Raum: Hörsaal
Barrierefreiheit
barrierefrei
Organisatoren
Bijan Kafi, Hanse-Wissenschaftskolleg
Art der Veranstaltung
Öffentlicher Vortrag

Weitere Informationen

Obwohl die Schlafforschung circa hundert Jahre alt ist, wissen wir immer noch nicht sehr viel über dieses Drittel unseres Lebens. Um die detaillierten Abläufe im Schlaf zu erforschen eignet sich das Schlaflabor, um aber den Schlaf als Ganzes zu verstehen, muss er im Kontext des richtigen Lebens studiert werden. Moderne Aufzeichnungs- und Analyse-Methoden erlauben uns heute einen tiefen Einblick in das Schlaf-Wach-Verhalten der Menschen im Alltag. Ich werde darüber berichten, wie sehr Schlaf von der inneren Uhr und damit von Licht und Dunkelheit abhängt; wie individuell unser Schlaf-Wach-Rhythmus ist, und wie sehr dieser Rhythmus von den sozialen Arbeits- und Schul-Zeiten belastet wird.

Der Redner

Till Roenneberg begann mit 17 bei Jürgen Aschoff biologische Rhythmen zu erforschen. Nach einem Biologiestudium an der LMU München und dem University College, London, arbeitete er für mehr als vier Jahre an der Harvard Universität. Er untersucht die innere Uhr des Menschen und Schlaf im richtigen Leben (The Human Sleep Project). Er ist Emeritus an der Medizinischen Fakultät der LMU München,  Präsident der World Federation of Societies for Chronobiology (WFSC) und ehemaliger Präsident der European Society for Rhythms Research (EBRS). Er hat mehrere große nationale und internationale Forschungskonsortien initiiert und koordiniert und wurde mit zahlreichen internationalen Wissenschaftspreisen ausgezeichnet. Er hat über 210 wissenschaftliche Publikationen veröffentlicht. Till Roenneberg ist Autor von zwei Büchern, “Internal Time” (Harvard University Press, 2012; Deutsche Ausgabe “Wie wir ticken”, Dumont Verlag) und “Das Recht auf Schlaf” (DTV, 2019).