Veranstaltung

Von Bitcoin zu digitalem Zentralbankgeld: Wie funktionieren Kryptowährungen und wie profitiert unsere Gesellschaft davon?

12. Dezember 2022

Prof. Dr. Lars Hornuf, Universität Bremen

 

Im Jahr 2009 startete Bitcoin indem Satoshi Nakamoto den ersten Block im Bitcoin-Netzwerk schürfte. Bitcoin sollte ein Bezahlsystem schaffen, das es Menschen ermöglicht, unabhängig von staatlicher Kontrolle, im Internet zu bezahlen. Seither sind rund 20.000 Kryptowährungen entstanden. Als Massenbezahlsystem hat sich aber bislang noch keine durchgesetzt. Vielmehr wurden weitere kryptographische Produkte wie Stable Coins und Non-Fungible Token entwickelt, die immer neue Hypes auf internetbasierten Börsen erzeugten. Mittlerweile experimentieren auch Zentralbanken mit Kryptowährungen, die in Nigeria und auf dem Bahamas bereits Realität sind. Professor Hornuf erklärt in seinem Vortrag nicht nur, wie Kryptowährungen funktionieren, sondern auch welche Implikationen diese für die Gesellschaft zukünftig haben könnten.

Zeitraum
12. Dezember 2022 | 19:30 Uhr
Sprache
Deutsch
Veranstaltungsort
HWK Hörsaal (nur mit Anmeldung auf https://hanse-ias.de/anmeldung)
oder ONLINE auf https://hanse-ias.de/digital
Barrierefreiheit
barrierefrei
Organisatoren
Art der Veranstaltung
Öffentlicher Vortrag in Zusammenarbeit mit der Delmenhorster Universitäts-Gesellschaft e. V.

Weitere Informationen

Der Redner

Lars Hornuf ist Professor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Finanzdienstleistungen und Finanztechnologie, an der Universität Bremen. Während und nach seiner Promotion an der LMU München absolvierte er Gastaufenthalte an der UC Berkeley, der Stanford University, der Duke University, am House of Finance der Goethe-Universität, und der Georgetown University. Er ist Fellow des CESifo Research Network und zertifizierter Börsen- und Derivatehändler. Über seine Forschungsergebnisse wurde u.a. in The Economist und Foreign Policy berichtet.