Royal Society Research Fellow am Hanse-Wissenschaftskolleg (HWK)

Casey Hubert

Die "Royal Society", die britische nationale Akademie der Wissenschaften mit Sitz in London, ist die älteste unabhängige wissenschaftliche Akademie, die kontinuierlich wissenschaftliche Exzellenz fördert, wissenschaftliche Zeitschriften veröffentlicht, Post-Doc Stipendien und Professuren unterstützt, Stipendien für Wissenschaftler aus aller Welt vergibt und mit dem "University Research Fellowship" herausragenden Forschern die Chance für den Aufbau einer eigenständigen Forscherkarriere ermöglicht. In ihrer Bibliothek beherbergt die "Royal Society" die weltweit bedeutendste Sammlung wissenschaftlicher Zeitschriften und Bücher aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Zu den "Fellows of the Roal Society" gehörten u.a. Isaac Newton, Charles Darwin, Albert Einstein, Dorothy Hodgkin, James Watson und Stephen Hawking.

Jetzt hat die "Royal Society" ihre 40 neuen "University Research Fellowships"  für 2011 bekanntgegeben.  Zu den Ausgezeichneten gehört auch der junge Mikrobiologe Dr. Casey Hubert (geb. 1976) von der Universität Newcastle, Großbritannien, derzeit Fellow  am Hanse-Wissenschaftskolleg. Hier erforscht Casey Hubert die Herkunft wärmeliebender Bakterien in kalten polaren Ozeanen. Diese Bakterien, die bei Temperaturen unterhalb von 40 °C nicht existieren können, bilden bei ungünstigen – auch extremen – Umweltbedingungen Dauerstadien  (Sporen) aus, in denen der komplette Stoffwechsel zum Erliegen kommt. In diesem Zustand können die Bakterien mehrere tausend Jahre überstehen. Solche Sporen entdeckte Hubert mit Kollegen in arktischen Meeressedimenten. Dieser Befund wirft spannende Fragen rund um die Verteilung der Mikroorganismen in der Natur auf und trägt zum Verständnis der biologischen Vielfalt der Meere bei.

Das "Royal Society Research Fellowship" ermöglicht dem jungen Wissenschaftler, eine unabhängige Forscherkarriere zu verfolgen.

Weitere Informationen: http://www.ncl.ac.uk/press.office/press.release/item/top-accolade-for-newcastle-academics

http://www.ceg.ncl.ac.uk/news/index.htm

 

zurück